schnubiculemus igitur

Programm

Verzupft & Himmelstoß

mit

Beate Himmelstoß
&
Verzupft

 

Sprachmusikalische Spassettln
von der verliebten Salzbrezn und dem frustrierten Leberknödl,
vom Tausendköpfler, Gnuznbambumperer, Gleckerbutzi und anderen schnubiglbairischen Gestalten.

Texte von Felix Hoerburger / Musik von René Senn

"Schnubiglbairisch" — so nennt sich der fiktive Dialekt des Regensburger Poeten und Wortkünstlers Felix Hoerburger, in dem er Gedichte, Geschichten und "Stückln" veröffentlichte und vortrug. Denn sie gehören "aufg'sagt", meinte er, damit ihr Klangcharakter zur Geltung kommt. Wir meinen, sie gehören "aufgeführt" und so ist unser Programm nicht nur Lesung mit Musik, sondern ein rhythmisches Klangerlebnis:

Bairisch als Musik!
Bairische Sprachakrobatik!

Das Trio Verzupft spielt altbairische Volksmusik und Musikstücke aus den Sammlungen Die Zwiefachen und Achttaktige Ländler aus Bayern des Volksmusikwissenschaftlers Felix Hoerburger.
Die musikalische Spannweite des "Terzzupftetts" zeigt sich in den vertonten Gedichten und den eigenen und bearbeiteten Musikstücken, die von ersten Handschriften der Musikgeschichte (13. Jh.) über afrikanische Perkussion bis zu alpenländischer Volksmusik reichen: Musik von hier und anderswo.

Zum märchen vom schnapunzlbuxfibeigl
Bayerisches Wörterbuch von Johann Andreas Schmeller (1785-1852)
Bayerische Landesbibliothek

Zum Musikstück Naglschmied / Zwiefacher
Eintrag im Schmeller: Nagelschmidtanz (unten rechts!)


Das Buch zum Programm:

Neueste Nachrichten
aus der
schnubiglputanischen Provinz

Felix Hoerburger (mit Zeichnungen von Josef Wittmann)

Allitera Verlag / Edition Monacensia
ISBN: 978-3-86520-293-2