schnubiculemus igitur

Interpreten

Beate Himmelstoß ist vielen Hörern als eine der "Stimmen" des Bayerischen Rundfunks bekannt.
Ihr Programm mit Galgenliedern von Christian Morgenstern hat sie auf verschiedenen Bühnen aufgeführt.

Verzupft
Das "Terzzupftett" (3 Gitarren) spielt ausgehend von der altbairischen Volksmusik verschiedene Musikstile von hier und anderswo.

Doris Leibold (Gitarre und Gesang)
ist Übersetzerin und läßt sich auch in ihrer Freizeit gerne auf sprachliche Experimente ein. Dass dabei auch die Musik nicht zu kurz kommt, ist für die außerhalb der schnubiglputanischen Provinz aufgewachsene Wahlmünchnerin ein besonderer Glücksfall.

 

Thomas Kohl (Gitarre)
Der gebürtige Münchner hat vor zwei Jahren sein Studium der Philosophie abgeschlossen und arbeitet seither im bayerischen Politikbetrieb, weswegen er zum Schnubigln geradezu prädestiniert scheint. Musikalisch bewegt er sich seit etwa 15 Jahren durch verschiedene Rock- und Bluesprojekte und hat sich nun, bei vollem Bewusstsein, in die Musik seiner Heimat verzupft. Auch wenn dann und wann Altes aufblitzt.

 

René Senn (Gitarre, Steirische Harmonika)
ist Musiklehrer und unterrichtet in München. Er musiziert seit über 30 Jahren in verschiedenen Besetzungen und Stilrichtungen.

schnubiculemus igitur wurde als Programm erstmals in der Zeit von 1999 bis 2001 im Trio mit Beate Himmelstoß, Karl Well und René Senn aufgeführt.
2009 bis 2010 wurde das Programm mit Beate Himmelstoß, Doris Leibold, Willi Kirner und René Senn aufgeführt.
2011 bis 2013 wurde das Programm mit Beate Himmelstoß, Doris Leibold, Natascha Gschanes, Thomas Kohl und René Senn aufgeführt.
Ab 2014 wird das Programm mit Beate Himmelstoß, Doris Leibold, Thomas Kohl und René Senn dargeboten.