Klassik-Bearbeitungen

 

KlassikSpricht man von Klassischer Musik, denkt man an musikalische Gattungen wie: Symphonien, Opern, Kammermusik, Klaviermusik... oder an die Komponisten: Bach, Beethoven, Mozart, Chopin, Ravel...
Die Gitarre hat mit diesen "großen" Werken und Komponisten nicht viel zu tun. Die Literatur für Gitarre wurde, bis auf wenige Ausnahmen, von "Gitarren-Komponisten" geschrieben. Die Idee, die "großen" Werke der Klassik, für die Gitarre zugänglich zu machen, hatten schon viele. Mit mehr oder weniger Erfolg wurden Transkriptionen oder Bearbeitungen klassischer Werke für Gitarre solo, Gitarren-Duo, Melodieinstrument und Gitarre usw. eingerichtet und gespielt.

Die folgenden Bearbeitungen sind Stücke aus meiner "Werkstatt" die ursprünglich nicht für Gitarre vorgesehen waren.
Mehrfachversionen sind Ausgaben für verschiedene Besetzungen deselben Stückes.

Mehrfach-Versionen
 

Manavu / Traditional (Demo)

Manavu

Traditional
  • Gitarre solo
  • Gitarren-Duo
  • Gitarren-Quintett
  • Melodieinstrument & Gitarre
  • Melodieinstrument & Gitarren-Quartett

Manavu ist ein israelscher Volkstanz. Er wurde von Christoph Well erstmals für Streicher und Bläser in seinem Volkstanzbuch Auftanz arrangiert.

Die Bearbeitung für das Gitarren Ensemble umfasst 5 Gitarrenstimmen. Die Melodiestimme (Gitarre 1) kann auch von einem beliebigen Melodieinstrument (Flöte, Violine, Hackbrett)gespielt werden.

Die Version für Gitarren-Duo reduziert sich auf Melodie und Begleitung. Wie in der Ensemble-Version kann die Melodie mit einem beliebigen Melodieinstrument gespielt werden.

Die Solo-Version ermöglicht das Stück auch auf einer Gitarre zu spielen.

Die größtmögliche Flexibilität der verschiedenen Versionen erlaubt es auch zu experimentieren und beispielsweise Ensemble-, Duo- und Solo-Version bei Wiederholungen gegenüberzustellen.
(Demnächst mit Audi-Files!)

(PopUp-Fenster / Demo)

 

Minuetto (Streichquintett) / Boccherini (1743-1805) (Demo)

Minuetto (Streichquintett)

Luigi Boccherini (1743-1805)

Unter Beibehaltung der Originaltonart liegen für folgende Besetzungen die Bearbeitungen vor:

  • Gitarre solo
  • Gitarren-Duo
  • Melodieinstrument & Gitarre
  • Melodieinstrument & Gitarren-Duo (Trio) 

Das "berühmte Menuett" von Boccherini ist ein Satz aus einem Streichquintett. Dieses Streichquintett hat folgende Besetzung: Violine1 und 2, Viola und Violoncello 1 und 2.

Das Minuetto kann also als Solo-Version alleine gespielt werden. 
Im Duo mit einer zweiten Gitarre ist die eine Stimme die Melodie und die andere die Begleitung.
Mit einem beliebigen Melodieinstrument kann die gleiche Begleitung verwendet werden. 
Die Trio-Fassung für Melodieinstrument und zwei Gitarren kommt dem Original (Streichquintett) am nächsten. 

 

Canarios / Anonymus (17. Jh.) / René Senn (Demo)

Canarios

Anonymus (17. Jh.) / René Senn

In der klassischen Gitarrenmusik kennt man Canarios in verschiedenen Versionen:

  • Gaspar Sanz (1640-1710) aus den Tabulaturen bearbeitet von Emilio Pujol (ca.1950) oder Karl Scheit (1974)
  • Joaquin Rodrigo (1901) in seinem Konzert für Gitarre und Orchester: Fantasia Para un Gentilhombre (1964)
  • Narciso Yepes (1927-1997) in seiner Suite Espanola (ca.1975)

Die vorliegenden Versionen sind von einer anonymen Melodievorlage aus dem 17. Jahrhundert.

  • Duo-Version
    für Gitarre und beliebiges Melodieinstrument
    Die Melodie wird sozusagen im musikalischen Dialog gespielt. Die Gitarre spielt vor, die Flöte spielt nach und wird dann von der Gitarre begleitet.
  • Solo-Version
    für Gitarre solo wird derselbe zweistimmige Satz verwendet wie in der Duo-Version.

 

Gitarre solo
 

La Volta (Curent) / William Byrd (1543-1623)

La Volta (Curent)

William Byrd (1543-1623)

Auf einer CD mit Musik von William Byrd ist mir dieses Stück aufgefallen. Da ich die Noten nicht ausfindig machen konnte notierte ich das Stück so, wie es der Lautenist Christopher Wilson auf der CD einspielte.
Um das Stück auf der Gitarre nachzuspielen wird die 6. Saite nach D umgestimmt (Drop D Tuning) und der Capo im 3. Bund aufgesetzt. Das Stück klingt dann in der Originaltonart: F-dur.

(PopUp-Fenster)

 

Mond Tanz / Ritchie Blackmore (Demo)

Mond Tanz

Ritchie Blackmore

Was hat Ritchie Blackmore, Gitarrist der Deep Purple, in dieser Klassik-Rubrik zu suchen?

Zusammen mit Candice Night gründete Ritchie Blackmore die Gruppe  Blackmore's Night. 
Sie spielen  Akustik-Gitarrenmusik aus dem Mittelalter und der Renaissance, vermischt mit Elementen des Folk und Rock.
Mond Tanz
stammt aus dem ersten Album Shadow of the moon (1997). Die Original-Version wird mit zwei Gitarren gespielt und in Melodie (Akustikgitarre) und Begleitung (Klassikgitarre) aufgeteilt.

Die vorliegende Bearbeitung ist für Gitarre solo arrangiert. Das improvisierte Intro und der "Flöten-Teil" sind weggelassen.
Optional kann wie beim Original eine Perkussion mitspielen.

 

Gitarren-Duo
 

Canarie / Joachim van den Hove (16. Jh.)

Canarie

Joachim van den Hove (16. Jh.)

Canarie ist ursprünglich ein Lautenstück von Joachim van den Hove (geboren 1570 in Antwerpen).

Die vorliegende Fassung ist für 2 Gitarren bearbeitet. Wie bei allen Klassik-Ausgaben gibt es die Standard-Notation mit und ohne Tabulaturen.
In den Anlagen sind Midi-Files die als Play Along zum Mit- oder Dazuspielen geeignet sind. Mehr über Play Along unter der Rubrik:
Theorie / Terminologie / Play Along

(PopUp-Fenster)

 

Türkischer Marsch / W.A. Mozart (1756-1791) (Demo)

Türkischer Marsch

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
  • Gitarren-Duo
  • Melodieinstrument & Gitarre

Der Türkischer Marsch gehört zu Mozarts bekanntesten Klavierkompositionen.  Das Stück wird auch Rondo Alla Turca genannt und ist der 3. Satz der Klaviersonate KV 331, die er 1783 komponierte. Die Originalüberschrift lautet: Alla turca (Allegretto), womit er im Stil der türkischen Janitscharenmusik gemeint haben dürfte.

Das besondere dieser Gitarrenduo-Bearbeitung ist die Anlehnung an die Interpretation von Glenn Gould (1932-1982).
The Glenn Gould Edition: Mozart

Durch die Transparenz der Melodie der rechten Hand (Gitarre 1) und Begleitung der linken Hand (Gitarre 2) wird man zum Mitspielen der einzelnen Gitarrenstimmen geradezu eingeladen.

Die Bearbeitung enthält auch eine einfache einstimmige Melodie-Version und kann wahlweise mit einem beliebigen Melodieinstrument gespielt werden.

(PopUp-Fenster / Demo)

 

Il Canario / Anonymus (16. Jh.) (Demo)

Il Canario

Anonymus (16. Jh.)
  • Gitarren-Duo
  • Melodieinstrument & Gitarre

Das Stück besteht aus fünf 12-taktigen Soli (Diminuierungen) und einem immer wiederkehrenden 8-taktigen Thema.
Die Begleitung spielt durchgehend eine einfache, zweitaktige Phrase die sich am Ende eines jeden Teils rhythmisch leicht variiert.

Die wahlweise einsetzbare Perkussion verwendet eine Basstrommel, eine Handtrommel und ein Schellentamburin.

 

Bolero / Maurice Ravel (1885-1937) (Demo)

Bolero

Maurice Ravel (1885-1937)

Der berühmte Bolero von Maurice Ravel ist 1928 als Orchesterstück entstanden und gehört zu seinen "spanischen" Kompositionen. 
Das zweiteilige Thema mit dem zweitaktigen rhythmischen Ostinato wird mit einer immer neuen Instrumentierung bis zum Schluss wiederholt.

Die folgende Bearbeitung ist für viele Möglichkeiten offen. Die grundsätzliche Idee war, das Thema auf dem eigenen Instrument zu spielen. Mit allem Respekt vor dem Werk Ravels kann der "eigene" Bolero zusammengestellt werden.

  • Die Melodie kann von einer Klassik-, Akustikgitarre, oder einem beliebigen Instrument, einzeln oder zusammen gespielt werden.
       
  • Die Begleitung mit einer Gitarre, zwei Gitarren oder Rhythmus-Gitarre und Perkussion kann in verschiedener Besetzung gespielt oder mit einer Gitarre variiert werden.

 

Gitarren-Quartett
 

Konzert in C-dur / G.P. Telemann (1681-1767) (Demo)

Konzert in C-dur

G.P. Telemann (1681-1767)

Georg Philipp Telemann hat das Konzert (Concerto) original für 4 Violinen in D-dur komponiert. Die Bearbeitung für 4 Gitarren wurde, der leichteren Spielbarkeit halber, nach C-dur transponiert.
Der herausragende 2. und 4. Satz, mit den verschiedenen Durchführungen ist ein hervorragendes Beispiel für 4 gleiche Instrumente. Jede Stimme spielt abwechselnd: Melodie (Hauptmelodie), Bass oder Füllstimmen (Nebenmelodien).

Das Demo-Beispiel beinhaltet den vollständigen 1. Satz und die erste Hälfte des 2. Satzes. Die Midi-Files auf den Partiturseiten geben alle Stimmen wieder. Bei den Einzelstimmen wird das Minus-One-Prinzip angewandt.  Mehr über das Minus-One-Prinzip:
Theorie / Terminologie / Play Along

(PopUp-Fenster / Demo)

 

Melodieinstrument und Gitarre
 

Inventionen / Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Inventionen Nr. 1, 8, 10 & 13

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Die Inventionen von Bach sind als zweistimmige Musikstücke von unvergleichlicher Faszination.

Um den ursprünglichen Tonabstand der Ober- und Unterstimme beizubehalten, habe ich die Oberstimmen für ein Melodieinstrument (Violine, Hackbrett, Flöte, Mandoline oder Oktavgitarre) und die Unterstimme für Gitarre eingerichtet. Nach Möglichkeit wurde die Originaltonart beibehalten und nur, wenn nicht anders möglich, einzelne Basstöne der Melodie oktaviert.
Der Fingersatz der Gitarrenstimme ist ergonomisch der musikalischen Struktur angepasst. D.h. die Phrasen einer Melodie werden durch einen idealen Fingersatz unterstützt.

Inventio Nr.1 / J.S. Bach (1685-1750)

Inventio Nr. 1, 8, 10 & 13 sind als Ausgabe im Online-Noten-Verlag erhältlich.

 

Cancion del Fuego fatuo / M. de Falla (1876-1946) (Demo)

Cancion del Fuego fatuo

Manuel de Falla (1876-1946)

Cancion del Fuego fatuo (Lied vom Irrlicht) von Manuel de Falla ist ein Lied aus El Amor Brujo für Singstimme und Orchester. 
El Amor Brujo
(Der Liebeszauber) in der Urfassung (1915) ist ein Bühnenstück, in dem sich Gesang, gesprochener Dialog und Tanz abwechseln.
In Paris (1925) wurde El Amor Brujo szenisch als Ballett aufgeführt (endgültige Fassung).

Die vorliegende Instrumentalfassung ist für ein Melodieinstrument (Flöte, Altflöte, Klarinette in Bb) und Gitarre bearbeitet.

 

Anitras Tanz / Edvard Grieg (1843-1907) (Demo)

Anitras Tanz

Edvard Grieg (1843-1907)
  • Duo-Version: Melodieinstrument & Gitarre
  • Trio-Version:  2 Melodieinstrument & Gitarre

Henrik Ibsen, Norwegens größter Dramatiker, beauftragte Edvard Grieg 1874, eine Bühnenmusik zu seinem dramatischen Gedicht Peer Gynt zu schreiben. Aus dieser Orchestersuite stammt Anitras Tanz: Peer Gynt / Suite No. 1 op 46 / 3. Satz

“Anitras Tanz, die Visionen einer verführerischen orientalischer Schönheit, bewegt sich im Mazurka-Rhythmus durch opalisierende Klänge, die im Mittelteil durch Nonenakkorde intensiviert und in der Repriese von Orgelpunkten und chromatischen Sequenzen durchzogen werden.”


4 Branles / M. Praetorius / J. d'Estrées (16. Jh.) (Demo)

4 Branles

M. Praetorius / J. d'Estrées (16. Jh.)

ist eine Bearbeitung für ein Melodieinstrument (Violine, Flöte, Hackbrett, Mandoline usw.) und 3 Gitarren.

Das reizvolle dieses Stückes ist die Zusammenstellung der 4 Branles: von Dur nach Moll und von 2/2 auf 6/4 Takt und zurück.
Die wahlweise einsetztbare Perkussion verwendet eine Basstrommel, eine Handtrommel und ein Schellentamburin.